Lunis kleine Cabrio-Playlist

264 Beiträge - 6940 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 2 - 3 - 4 - 5 - 6 | weiter | letzte Seite » | Seite 4 von 14 , 264 Ergebnisse

26.06.2017 | 08:54 » Moderation benachrichtigen
So dann mal zu Tag 3:



Oh oh, jetzt hört sie auch noch Cro! Wird ja immer schlimmer!
Als ich nach dem großen Cro Hype mit Easy im Krankenhaus lag, Monate später, brachte mir meine Schwester das Album mit. Ihr zuliebe hab ich es angehört - und danach tagelang nicht ausgemacht. Man muss wissen, meine Schwester ist ein Chart-Hörer, unsere Geschmäcker könnten also unterschiedlicher kaum sein. Und trotzdem, haben wir da solche Sachen, wie diese Platte, die unser beider Nerv trifft.

Habe mir sein Debutalbum neulich mal wieder angehört und auch gleich gespeichert. Warum? Weil ich es furchtbar lässig finde, zu großen Teilen! Im Opener sagt er noch

Ich schüttel alle meine Texte jeden meiner Sätze locker aus dem Handgelenk
Keiner von euch kann sich vorstellen, was wohl wär' hätt' er sich angestrengt

Und genauso locker klingt die ganze Platte. Es ist ein bisschen wie beim Kraftklub-Debüt, finde ich, einfach unbeschwert, selbstironisch, raus damit, kein Druck, machen, worauf man Bock hat! Sicher, oftmals merke ich, dass ich der Zielgruppe seit 20 Jahren entwachsen bin, aber man wird ja wohl noch ne Runde Spaß haben dürfen!
Leider ist diese Lässigkeit meiner Meinung nach verloren gegangen, der Erfolg aber gestiegen, noch eine Parallele zu Kraftklub. Ich werd beim Debut bleiben, aber hoffe, er packt bald mal wieder das Handgelenk aus :smile:
26.06.2017 | 09:27 » Moderation benachrichtigen
Kann dir da voll zustimmen, höre die Platte regelmäßig und gerne, "King Of Raop" ist zudem auch eins meiner Lieblingsstücke. Lässiger Pop mit Rap, das trifft es schon ganz gut.
26.06.2017 | 09:31 » Moderation benachrichtigen
:gimmefive:
26.06.2017 | 09:55 » Moderation benachrichtigen
Ja, das Album interessiert mich eigentlich immer noch.
War alles ziemlich lässig, was mir da in den letzten Jahren zu Ohren gekommen ist.

Und: vielen Dank für die Doors Geschichte. Herrlich. So kann es gehen.
27.06.2017 | 09:08 » Moderation benachrichtigen


Dickes Brett von Rise Against! Whoa, hab ich das gerade laut gesagt? Ist auf jeden Fall schon lange her, dass man so was sagen konnte. Mein Eyeopener kam 2011, als ich sie das erste und letzte mal live gesehen habe. Es war ganz furchtbar, habe ich damals nicht so erwartet und wohl den Moment verpasst, dass sie SO groß geworden sind. So mit Überkopfklatschen und so. Brrrrr!!!! Seitdem hat mich auch kein eines Lied mehr überzeugt und keine Platte interessiert. Schade eigentlich.
27.06.2017 | 10:04 » Moderation benachrichtigen
"Siren Song Of The Counter Culture" und auch der Vorgänger "Revolutions Per Minute" sind und bleiben einfach hervorragende Punkrockalben. Für mich jetzt nicht unbedingt Sommersound, andererseits kann man zu dem Lied da oben wahrscheinlich schon ganz gut über die Kieswege zum Baggersee brettern.
27.06.2017 | 12:20 » Moderation benachrichtigen
Nein in der Tat kein Sommersound, aber auf dem Arbeitsweg hat es doch irgendwie gepasst.
27.06.2017 | 13:46 » Moderation benachrichtigen
Mein Eyeopener kam 2011, als ich sie das erste und letzte mal live gesehen habe. Es war ganz furchtbar, habe ich damals nicht so erwartet und wohl den Moment verpasst, dass sie SO groß geworden sind.LUNACHICK, 27.06.2017 09:08 #

Jo, der Abstieg hat eigentlich schon 2008 mit dem Erscheinen von "Appeal To Reason" begonnen. Von da an wirkten Rise Against irgendwie kraft- und lustlos, man könnte auch sagen satt. Die ersten drei, vier Alben haben dennoch einen einen besonderen Platz in meinem Herzen, da können auch fast zehn Jahre mediokrer Musik nichts daran ändern. :heart:
27.06.2017 | 13:52 » Moderation benachrichtigen
Da liegen der Baron und ich auf einer Wellenlänge.
DJ Shuffle hat Schuld, aber "Give It All" vom selben Album hätte noch viel besser ins offene Cabrio gepasst :klugscheiss:
27.06.2017 | 18:39 » Moderation benachrichtigen
Cro geht gar nicht, sorry Nine.

Rise Against gehen bis heute gut, aber zwingend waren die zuletzt auf der Sufferer. Als hookstarkes Alternativealbum geht aber auch die Endgame noch sehr gut.
27.06.2017 | 19:49 » Moderation benachrichtigen
Sorry Nine? Als ob ihr dein Nichtgeschmack leid tun müsste.

Edit: Bevor das falsch verstanden wird: :tongue:

Zuletzt geändert von Drunken Third 27.06.2017 21:49

27.06.2017 | 20:52 » Moderation benachrichtigen
Ach Rise Against ist doch eher der Sound für helle als für dunkle Tage. Passt schon in den Sommer denke ich, klingt nach Skateboard (mach das mal im Winter...) und draussen Bier trinken:cheers:
Aber okay, ich konnte auch damals bei "oceanic" von ISIS am O-Deich im Sommer Bier trinken.

Nine, wann kommt Bon Jovi??
27.06.2017 | 20:56 » Moderation benachrichtigen
Zumindest draußen Bier trinken würd' ich auch im Winter hinbekommen. :wink:
27.06.2017 | 21:09 » Moderation benachrichtigen
Bier trinken bekomm ich immer hin :cheers:
27.06.2017 | 21:14 » Moderation benachrichtigen
Zumindest draußen Bier trinken würd' ich auch im Winter hinbekommen. :wink:against pollution, 27.06.2017 20:56 #

Erstens das und zweitens: wenn der Schnee hoch und fest genug ist, flieg ich vielleicht nicht direkt auf die Schnauze, wenn ich mich auf ein Skateboard stellen würde.

Und zum Thema: bin kein Rise Against Fan. Hab das Album zwar und sie auch einmal live gesehen, mich hat das aber alles nicht mehr angefixt. Deutlich früher hätte das vielleicht mal funktionieren können. Egal, bin gespannt was Nine morgen ausm Hut zaubert. Iron Chic!
28.06.2017 | 17:00 » Moderation benachrichtigen
Jo, der Abstieg hat eigentlich schon 2008 mit dem Erscheinen von "Appeal To Reason" begonnen.Baron von Quakenbrück, 27.06.2017 13:46 #

Ist dieses langweilige Ding echt schon so alt? Verrückt.
Ich denke ich könnte mir Siren Song und Sufferer noch anhören, aber im Prinzip hab ich mit der Band abgeschlossen.
29.06.2017 | 08:18 » Moderation benachrichtigen
Tag 5:
Heute bleibt die Küche kalt das Dach zu, weil wegen Regen! Das hat der Shuffle auch gemerkt und spielt mir nur Punkrock vor. Ich hatte mich ja auf etwas zum mitsingen gefreut, das geht ja mit offenem Dach nicht so gut *ähem* Tja aber in der Hinsicht wurde ich enttäuscht. Musikalisch allerdings nicht:


Strung Out ist immer so okay. Ich höre die auch immer nur bröckchenweise und nicht albumweise, aber wenn ich was von ihnen höre, gefällt es mir auch. Ich bin ja Fan von diesem leichten Metalgitarren-Einschlag, auch wenn A Wilhelm Scream das deutlich stärker hinbekommen. Trotzdem ein guter Song, ich hab mir das Album mal gespeichert und werde mal reinhören.

Sorry Eagleboy, kein Iron Chic heute! Kommt sicher noch
:smile:

Sorry Nine? Als ob ihr dein Nichtgeschmack leid tun müsste.Drunken Third, 27.06.2017 19:49 #
:klugscheiss::klugscheiss::klugscheiss:


Nine, wann kommt Bon Jovi??schmuddelkatze, 27.06.2017 20:52 #

Vermutlich erst, wenn ich es in die Playlist aufnehme...
29.06.2017 | 08:20 » Moderation benachrichtigen
Bei Strung Out haben wir die gleiche Meinung. Okaye Alben, aber grandiose Einzelsongs ("Rottin' Apple"!), aber A Wilhelm Scream sind da schon zwei Klassen drüber.
29.06.2017 | 09:04 » Moderation benachrichtigen
Stung Out haben mit ihren Songs immer Highlights auf den Fat-Samplern geliefert, die Alben fand ich auch nie so richtig prickelnd über die volle Spielzeit. Live allerdings ohne Wenn und Aber eine Bombe.
29.06.2017 | 09:06 » Moderation benachrichtigen
SEHR interessant, dass euch beiden das gaenauso geht! Die hatten mal so ne Best Of, die hat mir eigentlich immer gereicht. Live hab ich sie leider verpasst, war das nicht sogar neulich :hm:

« erste Seite | zurück | 2 - 3 - 4 - 5 - 6 | weiter | letzte Seite » | Seite 4 von 14 , 264 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Musik » Lunis kleine Cabrio-Playlist