Lunis kleine Cabrio-Playlist

264 Beiträge - 6210 Aufrufe

« erste Seite | zurück | 6 - 7 - 8 - 9 - 10 | weiter | letzte Seite » | Seite 8 von 14 , 264 Ergebnisse

12.07.2017 | 11:06 » Moderation benachrichtigen
Habs noch mit anderen instrumentalen Bands probiert, aber bin eigentlich nur hierauf hängen geblieben.LUNACHICK, 12.07.2017 10:52 #


Das berühmte "Eine Band steht in der Sammlung für ein ganzes Genre"-Phänomen. Hab ich auch mit ein paar Kapellen.
12.07.2017 | 11:06 » Moderation benachrichtigen
Somit ists auch schwer dir da was zu empfehlen. Läuft halt auf Trial & Error hinaus.Go Ahead Eagle, 12.07.2017 10:56 #

Stimmt wohl. Also am besten einfach nix empfehlen :hm:
In diesem Fall hatte ich aktiv nach etwas gefragt, aber nach nichts bestimmten, und das kam dabei raus.
12.07.2017 | 11:09 » Moderation benachrichtigen
Habs noch mit anderen instrumentalen Bands probiert, aber bin eigentlich nur hierauf hängen geblieben.LUNACHICK, 12.07.2017 10:52 #


Das berühmte "Eine Band steht in der Sammlung für ein ganzes Genre"-Phänomen. Hab ich auch mit ein paar Kapellen.Olsen, 12.07.2017 11:06 #

Ja gut, grade die Nische "instrumentaler Postrock" hat sich stellenweise auf gleichförmige Formelhaftigkeit eingestellt. Da muss man schon genau hinschauen um Unterschiede auszumachen und Weiterentwicklungen zu erkennen. Gerade wenn man von außen drauf schaut und nicht wirklich tief drin steckt.

Mich hats verdammt schnell gepackt, ich hab fast alles verschlungen, was da kam und wenige Jährchen später war mir schlecht und ich weiß nicht mals mehr genau, was ich da alles in dem Bereich angesammelt habe.

Wäre mal Zeit für eine Genreschau oder ein eigenes Regalfach.
12.07.2017 | 11:12 » Moderation benachrichtigen
Ist auch irgendwie doof, dir im nächsten Posts direkt weitere zu empfehlen, wo wir noch gar nicht ausführlich über diese hier gesprochen haben.

Wie kamst du drauf? Was hat das mit Micha zu tun? Wie/Wieso funktioniert das für dich, wo du doch mit sowas sonst so gar nix am Hut hast (ganz weit aus der Ferne beurteilt)?Go Ahead Eagle, 12.07.2017 11:04 #


Ich hab ihm einfach gesagt, er soll mir was empfehlen, und bäm, Volltreffer. So schnell kann's geh'n :bigsmile:

Für mich funktioniert die Stimmung darin sehr gut. Es ist nicht zu verspielt und fröhlich wie And So I Watch You From Afar aber auch nicht so grimmig wie oftmals Russian Circles. Es ist immer ein bisschen Tiefe drin, ohne dass man sich da jetzt komplett verliert, aber es wird auch nicht zu belanglos, so dass man einfach vergisst, was man da gerade gehört hat. Trotz der gelegentlichen Ausbrüche in etwas lautere/härtere Gefilde ist das für mich total ruhige und entspannende Musik, in der ich Interpretationsfreiraum habe, hat schon zu vielen Situationen gepasst. Und es passt, wenn ich alleine im Bett Musik höre, zum einschlafen oder aufwachen - es passt aber auch, wenn ich eine Aufgabe erledige, bei der ich mich konzentrieren muss.
12.07.2017 | 11:14 » Moderation benachrichtigen
Somit ists auch schwer dir da was zu empfehlen. Läuft halt auf Trial & Error hinaus.Go Ahead Eagle, 12.07.2017 10:56 #

Stimmt wohl. Also am besten einfach nix empfehlen :hm:
In diesem Fall hatte ich aktiv nach etwas gefragt, aber nach nichts bestimmten, und das kam dabei raus.LUNACHICK, 12.07.2017 11:06 #

Sag einfach Bescheid, wenn ich dir in dem Bereich weiterhelfen kann, so ein paar Perlen gibts da dann doch noch zu entdecken.

Und ich weißt, was ich den Rest der Woche mache: den ganzen Postrock-Kram mal raus sortieren und mal wieder gepflegt durch hören. :cheers:
13.07.2017 | 08:56 » Moderation benachrichtigen
Tag 13


Klingt wie eine Mischung aus Iron chic und RVIVR - und ist es auch! Yay! Solange gute Musik bei rumkommt, soll's mir recht sein! Die EP macht richtig Spaß und war live ebenfalls sehr sympathisch. Auf dem Mainzer Uni-Campus steht nämlich so ein hübsches kleines linkes Ding von einer Kneipe, mit Schuppen hintendran, in welchem wir die Band gesehen haben, und Klowagen vor der Tür. Ich mag ja ausgefallene Locations :bigsmile: Neben den 5 Liedern der EP spielten sie damals noch ein Springsteen cover, Dancing in the Dark. Schön wars.
Kann man sich auf jeden Fall guten Gewissens anhören, wenn man auf oben genannte Bands steht!
17.07.2017 | 08:36 » Moderation benachrichtigen
Tag 14



Bin gerade zu müde für einen Kommentar dazu. Lame, ich weiß. ZZzzzzzZZZZzzzzzzz....
17.07.2017 | 08:41 » Moderation benachrichtigen
Ach, hier, Tender Defender wollte ich doch noch anhören. Zu viel zu tun, zu wenig Zeit. Vorschlag für mich selbst: mehr entspannte Sommerstimmung.
18.07.2017 | 08:09 » Moderation benachrichtigen
Tag 15 und heute wieder etwas redseliger!
Bitte anschnallen, Stimmbänder ölen, Arme aus m Fenster...bereit? Und jetzt alle:


Das war mal ne nette Überraschung im Shuffle. Geiler Song, auch, wenn ich bis heute einfach kein Fan der Band werden will. Ich hab ein paar Platten gehört und immer welche im Shuffle, aber der Moment, an dem ich sage, "SO, und JETZT Hot Water Music" kommt eigentlich nie. Das finde ich irgendwie schade, auf der anderen Seite kann ja nicht jede Band jedem so viel bedeuten, wie unserem D3 zum Beispiel. Dann ist es doch schöner, wenn jeder seine eigene Geschichte hat zu der Musik, die er liebt.

Toller Song auf jeden Fall, der eigentlich ausnahmslos aufgedreht und mitgesungen wird, und den ich mir sehr gut in Gesellschaft vorstellen kann. Bitte nächstes Mal auflegen, DJOfsi!
18.07.2017 | 09:14 » Moderation benachrichtigen
Bitte nächstes Mal auflegen, DJOfsi!LUNACHICK, 18.07.2017 08:09 #


Aye aye, Captain! Geht immer gut bei solchen Gelegenheiten.
18.07.2017 | 09:30 » Moderation benachrichtigen
Natürlich eine der Hymnen schlechthin der Band, da hat DJ Shuffle wohl wieder die ganz sichere Schiene gewählt.

Grundsätzlich ist das natürlich eine Band, die einen entweder zum richtigen Zeitpunkt voll treffen muss, um zur Lieblingsband zu werden, oder man bleibt bestenfalls Sympathisant. Aber das ist ja grundsätzlich so.
Mit 16 haben mich "Freightliner" und "Paper Thin" eben voll getroffen. Und ich bin dann ziemlich auf den groovigen Rumpelsound von "Fuel For The Hate Game" und "Forever & Counting" hängengeblieben. Alle Nachfolgeralben (selbst "No Division") hatten bei mir jahrelang einen sehr schweren Stand, weil mir das viel zu geradeaus und langweilig war. Da habe ich sogar als erstes die "The New What Next" gemocht, aber nur, weil es die einzige Veröffentlichung war, die ich bewusst mitbekommen hatte, als ich schon Fan der Band war. Mit "Giver" war auch da eine Hymne für die Ewigkeit zu finden, ansonsten fand ich die entsprechend schwach. Dabei ist die wirklich großartig.
Toll sind alle Alben, aber bis heute ziehe ich die ersten beiden vor. Trotzdem konnte ich den Hits wie "Giver", "The Sense", "Trusty Chords" oder eben "Wayfarer" auch damals nie widerstehen, die entsprechenden Alben haben mich nur nicht zufrieden gestellt.

So, kleiner Exkurs, den jeder hier bestimmt schon vier Mal von mir gehört hat.

Zuletzt geändert von Drunken Third 18.07.2017 09:36

18.07.2017 | 09:50 » Moderation benachrichtigen
Schrecklicher Song von einem tollen Album.
Ooooohoooohooohoooh Oooooh Oohooh Oohooh. :messer: Sorry. Skipkandidat.
18.07.2017 | 09:53 » Moderation benachrichtigen
Du bist ein Skipkandidat!
18.07.2017 | 10:22 » Moderation benachrichtigen
:lol1:
18.07.2017 | 10:53 » Moderation benachrichtigen
Natürlich eine der Hymnen schlechthin der Band, da hat DJ Shuffle wohl wieder die ganz sichere Schiene gewählt.Drunken Third, 18.07.2017 09:30 #


das ist tatsächlich ne hymne, ein hit? klingt in meinen ohren wie nen durchschnittlicher punkrock-schlager. nunja, meine baustelle wird das wohl nie.
18.07.2017 | 11:03 » Moderation benachrichtigen
Bei mir zieht das auch nicht, diese vielen Oohhooohhhhs nerven mich nur. Wie der Eagle ja schon bemerkt hat.
Aber dafür zieh ich mir jetzt die Forever & Counting rein. Ist die Zweite, oder?
18.07.2017 | 11:07 » Moderation benachrichtigen
Je nach Rechnung zweite oder dritte. "Finding The Rythms" wird manchmal als Debüt gezählt, ist aber eigentlich nur eine Zusammenstellung.

Super Wahl jedenfalls, berichte mal, wie sie mundet!
18.07.2017 | 11:49 » Moderation benachrichtigen
Vielleicht bin ich diese ganzen OOOOOHHHHSSS von Bad Religion schon so gewöhnt? :bigsmile:
Keine Ahnung ich steh drauf, das mit dem Schlager fand ich nen lustigen Vergleich, vielleicht weniger unangebracht als ich mir jetzt gewünscht hätte :lol1:
18.07.2017 | 11:53 » Moderation benachrichtigen
Leider ist das so.
Da erklärst du, warum du nicht Mainstream hörst, sondern, dass du Inhalte und Stories magst und die Leute was zu sagen haben und das bedeutend ist und einen berührt oder motiviert und dann kommt der Refrain.
Ooooohoooohooohoooh Oooooh Oohooh Oohooh. Ooooohoooohooohoooh Oooooh Oohooh Oohooh.
Hmm.
18.07.2017 | 11:56 » Moderation benachrichtigen
Das mag ja sein, aber ich brauch jetzt nicht jeden Tag den ganzen Tag nur was mit Substanz und Inhalt und Tiefe. Das mochte ich am Punk halt schon immer, dass manchmal der Spaß nicht zu kurz kommt.

Und so substanzlos finde ich Wayfarer gar nicht...wollte das sogar schon mal sticken:

We are but wayfarers with a wish to stay alive for a cause and for a dream.
There's much to move in a moving sea.

« erste Seite | zurück | 6 - 7 - 8 - 9 - 10 | weiter | letzte Seite » | Seite 8 von 14 , 264 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Musik » Lunis kleine Cabrio-Playlist