etis lieblingsmusik

33 Beiträge - 1070 Aufrufe

1 - 2 | weiter | letzte Seite » | Seite 1 von 2 , 33 Ergebnisse

22.09.2017 | 10:37 » Moderation benachrichtigen
hier also mein angekündigter, persönlicher lieblingsmusik-listen-thread. kommentare sind gerne gesehen, auch kontrastierende listen. aber bitte nicht derailen oder eigene listen ohne zusammenhang einstellen. danke.
22.09.2017 | 10:38 » Moderation benachrichtigen
a place to bury strangers

was schlechtes haben sie eigentlich nicht gemacht, aber die wirklich genialen sachen waren auf den ersten beiden alben, vor allem auf der exploding head. daher sieht die unumstrittene und nicht diskutable liste der besten stücke so aus:

vom debüt (2007):
- don't think lover
- my weakness

von der exploding head (2009):
- everything always goes wrong
- exploding head
- i lived my live to stand in the shadow of your heart
- in your heart
- keep slipping away
22.09.2017 | 10:39 » Moderation benachrichtigen
93millionmilesfromthesun

auch hier dominieren die ersten beiden platten, aber nicht ganz so deutlich.

93millionmilesfromthesun (2009)
- city lights
- darke star
- everything i need
- lost

northern sky (2011)
- as bright as the sky
- echoes
- tall buildings in large citys
- waiting there

towards the light (2012)
- drinking bleach

fall into nothing (2015)
- nothing left inside
- sunshine girl

the lonely sea & the sky (2017)
- sunlight rising
- the lonely sea

ep's
- rachels echo (all you've found ep, 2010)
- edge of nowhere (darkness inside ep, split mit presents for sally, 2016)

außerdem gute coverversionen (wobei ich die 'slowdive' ep noch nicht gehört habe)
- never understand (the jesus & mary chain, ep1, 2010)
- unfamiliar (ride, ride ep, 2015)
- vapour trail (ride, ride ep, 2015)
22.09.2017 | 10:40 » Moderation benachrichtigen
-

Zuletzt geändert von etienoir 22.09.2017 10:45

22.09.2017 | 10:40 » Moderation benachrichtigen
air formation

die beiden alben daylight storms (2007) und nothing to wish for (nothing to lose) (2010) sowie die beiden ep's 57 octaves below (2005) und were we ever here (2015) sind alle durchweg zu empfehlen. wer jeniferever vermisst, könnte hier vielleicht etwas getröstet werden. die allerbesten stücke finden sich aber fast alle auf der daylight storms.

- adrift
- cold morning
- into view
- the wasted days
- tidal
- you have to go somewhere

2018 soll dann endlich ein neues album erscheinen.
22.09.2017 | 10:41 » Moderation benachrichtigen
the depreciation guild

in her gentle jaws (2007)
- sky ghosts
- butterfly kisses
- digital solace
- a room, a canvas
- heavy eyes

spirit youth (2010)
- blue lily
- dream about me
- november
- trace
- a key turns
22.09.2017 | 10:41 » Moderation benachrichtigen
the daysleepers

hide your eyes (ep, 2005, reissue am 20.10. erstmals auf vinyl)
- threnody
- mesmerize
- stars on fire
- loved by the sun
- big sleep

the soft attack (ep, 2006, demnächst ebenso wie das bisher einzige album reissue erstmals auf vinyl bei clairecords)
- the soft attack
- moonfrost
- cloudless
- mother ocean

drowned in a sea of sound (2008, reissue siehe oben)
- release the kraken
- twilight bloom
- tiger in the sea
- run

creation (2017/18?, bisher erst eine single veröffentlicht)
- creation
22.09.2017 | 10:42 » Moderation benachrichtigen
alberta cross

broken side of time (2009)
- atx
- broken side of time
- rise from the shadows
- city walls
- leave us and forgive us

the rolling thunder (ep, 2011)
- driving with myself
- rolling thunder

songs of patience (2012)
- magnolia
- lay down
- ophelia on my mind
- i believe in everything

alberta cross (2015)
- western state
- water mountain
22.09.2017 | 10:42 » Moderation benachrichtigen
esben and the witch

33 (ep, 2009)
- corridors

lucia at the precipice (single, 2009)
- lucia at the precipice

violet cries (2011)
- marching song
- light streams
- chorea
- warpath

hexagons (ep, 2011)
- hexagons II (the flight)

wash the sins not only the face (2013)
- iceland spar
- slow wave
- shimmering
- deathwaltz
- yellow wood
- despair
- the fall of glorieta mountain

older terrors (2016)
- sylvan
- the reverist
22.09.2017 | 10:43 » Moderation benachrichtigen
daughter

smother (single, 2012)
- run

if you leave (2013)
- smother
- youth
- human
- touch

not to disappear (2016)
- new ways
- numbers
- doing the right thing
- how

music from before the storm (soundtrack, 2017)
- burn it down
22.09.2017 | 12:43 » Moderation benachrichtigen
Hast du die ersten beiden EPs von Daughter gehört? Und wenn ja, einfach nur nicht für gut genug befunden, um sie hier zu listen? Wollte dich das eigentlich schon nach deinem Post im Band-Top-Ten-Thread fragen, hatte es nur vergessen.
22.09.2017 | 12:52 » Moderation benachrichtigen
ja, gehört und für nicht gut genug befunden.
22.09.2017 | 13:01 » Moderation benachrichtigen
das sind auch jeweils keine diskographien. wenn mir von einem album nichts gut genug gefällt, um an die anderen gelisteten stücke heranzureichen, lasse ich das komplette album aus. die a new nature von esben... fehlt ja z.b. auch komplett.
22.09.2017 | 18:46 » Moderation benachrichtigen
alberta cross

broken side of time (2009)etienoir, 22.09.2017 10:42 #

Sehr gutes Album. Das danach gefiel mir nicht mehr so gut (aber immer noch gut genug um es mir zuzulegen) und das selftiteld von 2015 kenne ich noch garnicht. Muss ich noch checken.
22.09.2017 | 18:53 » Moderation benachrichtigen
the daysleepersetienoir, 22.09.2017 10:41 #

Das ist ja mal beste Schuhglotzerei. Hattest du, glaube ich, schon mal gepostet und ich habs in meinem völlig überladenem Hirnmerkzettel abgespeichert. Jetzt ist es wieder präsenter.:cheers:
22.09.2017 | 18:57 » Moderation benachrichtigen
esben and the witch

wash the sins not only the face (2013)etienoir, 22.09.2017 10:42 #

Meine Freundin hat das Album, kann mich garnicht mehr erinnern wie ich es fand. Ich höre es dann mal jetzt.:smile:
22.09.2017 | 23:59 » Moderation benachrichtigen
alberta cross

broken side of time (2009)etienoir, 22.09.2017 10:42 #

Sehr gutes Album. Das danach gefiel mir nicht mehr so gut (aber immer noch gut genug um es mir zuzulegen) und das selftiteld von 2015 kenne ich noch garnicht. Muss ich noch checken.pixiesa, 22.09.2017 18:46 #

vor der broken side... gab's ja schon noch ein album, das ist mir aber zu countryrock-lastig. und nach der broken side... wurden sie dann irgendwie immer glatter, hatten aber immernoch ein paar gute stücke. die beschränken sich auf der self titled allerdings für mein empfinden auf die beiden genannten. die gefallen mir dann aber sehr gut.
23.09.2017 | 00:01 » Moderation benachrichtigen
the daysleepersetienoir, 22.09.2017 10:41 #

Das ist ja mal beste Schuhglotzerei. Hattest du, glaube ich, schon mal gepostet und ich habs in meinem völlig überladenem Hirnmerkzettel abgespeichert. Jetzt ist es wieder präsenter.:cheers:pixiesa, 22.09.2017 18:53 #

meine top-empfehlung mit blick auf die schuhe ist momentan allerdings air formation. die solltest du mal testen.
23.09.2017 | 00:03 » Moderation benachrichtigen
esben and the witch

wash the sins not only the face (2013)etienoir, 22.09.2017 10:42 #

Meine Freundin hat das Album, kann mich garnicht mehr erinnern wie ich es fand. Ich höre es dann mal jetzt.:smile:pixiesa, 22.09.2017 18:57 #

ist tatsächlich ihr bestes weil ausgewogenstes, auch wenn die allerbesten drei stücke auf dem vorgänger sind. schade, dass du es heute nicht hören konntest.
23.09.2017 | 00:17 » Moderation benachrichtigen
jeniferever

weiß gar nicht, welches der drei alben mein liebstes ist. auf dem ersten sind alle meine klassischen lieblingsstücke der band aus der zeit, als ich mich in sie verliebte. das zweite hat fast ausschließlich nur allerbeste ware. und das dritte wiederum hat so einen ganz besonderen vibe, der sich nur schwer fassen lässt.

die ep's dagegen liefern nicht ganz die qualität der alben. fun-fact: die ersten beiden ep's haben sie als 15-20jährige aufgenommen, und das hört man auch, besonders beim gesang. der spätere post/ambient-indierock wird nur angedeutet, dafür hat das ganze eine ziemlich präsente emo-punk-kante. vielleicht was für die cories?

choose a bright morning (2006)
- from across the sea
- a ghost in the corner of your eye
- the sound of beating wings
- opposites attract

spring tides (2009)
- green meadow island
- concrete and glass
- ox-eye
- st.gallen
- nangijala
- sparrow hills
- the hourglass
- ring out the grief

silesia (2011)
- silesia
- the beat of our own blood
- a drink to remember
- deception pass
- cathedral peak

1 - 2 | weiter | letzte Seite » | Seite 1 von 2 , 33 Ergebnisse

Home » Community » Forum » Musik » etis lieblingsmusik